Covidoor kooperiert mit dormakaba Austria bei smartem Gesundheitscheck am Eingang

Covidoor kooperiert mit dormakaba Austria bei smartem Gesundheitscheck am Eingang

Seit Ausbruch der Covid-19 Pandemie gehören Gesundheitschecks an Eingängen öffentlicher Gebäude zu unser aller Alltag. Dank einer smarten Lösung von Covidoor und dormakaba Austria geschieht dies vollautomatisch und reduziert den Durchlauf pro Besucher von drei Minuten auf eine. Die Covidoor-App bietet in Zusammenarbeit mit der physischen dormakaba Zutrittskontrolle vor Ort die Möglichkeit, Besucherzugänge kontrolliert öffnen zu können, ohne dabei auf die erforderlichen Vorsichts- und Hygienemassnahmen zu verzichten.

Die Covidoor-App wurde ausgehend von der herausfordernden Situation an den Eintrittsschleusen zu Krankenhäusern vom renommierten Berater für Patientensicherheit in Krankenanstalten Dr. med. Lukas Drabauer und der Firma Netural, ein eHealth-erfahrener Linzer Spezialist für digitale Services, entwickelt.

Zutritt nur mit gültigem Gesundheitsticket erlaubt

Auf Basis eines Online-Fragebogens erstellt die App bereits vor dem Betreten eines Gebäudes oder Geländes ein elektronisches Gesundheitsticket in Form eines QR Codes auf dem Mobiltelefon oder als Ausdruck. Dazu müssen acht einfache Fragen zu Covid-19 typischen Symptomen beantwortet werden. Vorausgesetzt der Besucher zeigt keine verdächtigen Symptome, erhält er das elektronische Ticket direkt auf sein Smartphone, welches am sogenannten dormakaba Safe Checkpoint Tower gescannt wird. Zusätzlich zum Scan des Gesundheitstickets bietet der Tower weitere, optionale Funktionalitäten wie Händedesinfektion, Temperaturmessung, Maskenerkennung und Personenzählung. Beim dormakaba Safe Checkpoint Tower handelt es sich um eine eigenständige Einheit, die überall und jederzeit problemlos - wahlweise mobil oder fest - installiert und in bestehende Anlagen, wie z.B. automatische Schiebetüren oder Personenschleusen integriert werden kann.

Automatische Reduktion von Kontaktpunkten und erleichtertes Contact Tracing

Damit entfallen potentiell gefährliche persönliche Kontaktpunkte vor Ort, wie etwa gemeinsam genutzte Kugelschreiber und die Bildung von Warteschlangen und die Mitarbeitenden am Empfang können sich auf ihre ursprünglichen Aufgaben konzentrieren.

Wir verkürzen die Durchlaufzeit pro BesucherIn von drei Minuten auf eine Minute. Somit nehmen auch die Staus ab, die ja für sich wiederum mögliche Kontaktpunkte darstellen.“, so Drabauer.

Sollte eine Covid-19 Infektion unter den Besuchern bekannt werden, erleichtert Covidoor das Contact Tracing. Dabei werden keine Gesundheitsdaten gespeichert, sondern lediglich ob und wem Zutritt gewährt wurde. Spätestens nach drei, zukünftig gesetzesbedingt wohl vier, Wochen löscht Covidoor alle gesammelten Informationen automatisch. Damit ist die Lösung zu 100% DSGVO-konform. Zudem wird Covidoor als Cloud-Service angeboten, was den unkomplizierten Rollout in den Einrichtungen einfacher und letztlich auch günstiger macht.

Erfolgreicher Go-Live in Oberösterreich

Dass sich das System in der Praxis bewährt, zeigen die ersten Installationen in Oberösterreichs Ordensspitälern und Krankenhäusern der Oberösterreichischen Gesundheitsholding. Diese startete Anfang Juli mit Covidoor und zeigt sich sehr zufrieden mit dem einfach bedienbaren und verständlichen System, das das Infektionsrisiko reduziert.

Stefan Penz, Geschäftsführer der dormakaba Austria GmbH sieht für Anwender und Betreiber viele Vorteile: „Die Lösung mit Covidoor eignet sich nicht nur für Krankenanstalten, sondern ebenso für andere Infrastruktureinrichtungen und Bürogebäude sowie Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen. Wir freuen uns auf eine nachhaltige und inspirierende Zusammenarbeit.“

Mit dieser Kooperation dehnt dormakaba Austria seine Lösungskompetenz für sichere und smarte Zutrittslösungen weiter aus und steht Gebäudebetreibern als kompetenter Partner zur Lösung komplexer Anforderungen zur Seite. Sei es Barrierefreiheit, Fluchtwegsicherung, das Gesundheitsscreening oder der berührungslose Zutritt – dormakaba erarbeitet zuverlässige Tür- und Zutrittslösungen, die kundenspezifische Anforderungen mit den geltenden Vorschriften in Einklang bringen.

Über Netural

Seit 1998 entwickelt Netural digitale Services für österreichische und internationale Best-in-class-Unternehmen. „Digitale Werte schaffen“ steht dabei als Credo über allem. Dies bedingt strategischen Weitblick wie unternehmerisches Denken und gelingt durch eine gekonnte, agile Verknüpfung herausragender Nutzererlebnisse mit neuesten Technologien. Zu den vielen zufriedenen Kunden zählen adidas, BMW, Cineplexx, Doka, Keba, Raiffeisen Landesbanken, Silhouette, Swarovski, voestalpine, W&H, zooplus und viele andere.

Mehr zu Covidoor: https://covidoor.com/

Mehr über die sicheren und berührungslosen dormakaba Zutrittslösungen: https://www.dormakaba.com/at-de/produkte-loesungen/systemloesungen/hygiene-und-infektionsschutz

Cornelia Burger
Cornelia Burger Marktkommunikation & Assistenz der Geschäftsführung / dormakaba Austria
Innovation Produkte
Über dormakaba

Wir sind einer der Top-3-Anbieter unserer Branche und weltweit führend in smarten und sicheren Zutrittslösungen. Wir bieten Ihnen alles was Sie brauchen für sicheren Zutritt zu Gebäuden und Räumen aus einer Hand.