Geschäftsjahr 2021/22: dormakaba mit starkem Wachstum trotz eines herausfordernden Umfelds

Geschäftsjahr 2021/22: dormakaba mit starkem Wachstum trotz eines herausfordernden Umfelds

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

  • Nettoumsatz von CHF 2 756.9 Mio. (Vorjahr: CHF 2 499.7 Mio.); Wachstum von 10.3%
  • Starkes organisches Umsatzwachstum von 7.7%
  • Anstieg des bereinigten EBITDA um 2.8% auf CHF 372.3 Mio. (Vorjahr: CHF 362.0 Mio.); bereinigte EBITDA-Marge von 13.5% (Vorjahr: 14.5%)
  • Konzerngewinn erreicht CHF 122.5 Mio. (Vorjahr: CHF 193.3 Mio.); durch Veräusserung von Mesker negativ beeinflusst (CHF 61.4 Mio.)
  • Operative Cashflow-Marge auf 4.6% verringert (Vorjahr: 12.5%) hauptsächlich infolge eines Anstiegs des Nettoumlaufvermögen
  • Dividendenvorschlag von CHF 11.50 je Aktie (Vorjahr: CHF 12.50), entsprechend einer Ausschüttungsquote von 50.4%
  • Fortschritt bei Nachhaltigkeitsthemen: Reduzierung der CO2-Emissionen (Scope 1 und 2) um 2.4% im Vorjahresvergleich; Einführung von Energiemanagementsystemen an 67% der Produktionsstandorte (Vorjahr: 21%)
  • Verwaltungsrat schlägt Svein Richard Brandtzæg, Kenneth Lochiatto and Michael Regelski als neue unabhängige Mitglieder zur Wahl vor

Rümlang, 31. August 2022 – dormakaba verzeichnete im Geschäftsjahr 2021/22 ein starkes organisches Umsatzwachstum und einen Anstieg des bereinigten EBITDA, während die bereinigte EBITDA-Marge niedriger ausfiel als im Vorjahr. Externe Herausforderungen wie Engpässe in der Lieferkette und inflationäre Entwicklungen beeinträchtigten die Profitabilität des Unternehmens und verhinderten ein noch stärkeres Wachstum. Während dormakaba in der ersten Jahreshälfte 2021/22 den grössten Teil dieser Herausforderungen kompensieren konnte, liessen sich im zweiten Halbjahr die beschleunigte Inflation aufgrund des Krieges in der Ukraine sowie höhere Arbeitskosten insbesondere in der Region Americas kurzfristig nur teilweise durch Preiserhöhungen ausgleichen. Hinzu kamen ungünstige Verschiebungen im Produktmix infolge von Engpässen bei elektronischen Komponenten, die sich auf das margenstarke Elektronikgeschäft wie beispielsweise Electronic Access & Data auswirkten.

Jim-Heng Lee, CEO von dormakaba, sagt: «Wir haben unsere Wachstumsziele trotz des herausfordernden Umfelds übertroffen. Entscheidend für dieses positive Ergebnis war, dass wir erste Meilensteine in der Umsetzung unserer neuen Strategie erreicht haben. Obwohl geopolitische und makroökonomische Unsicherheiten bestehen, wollen wir unser profitables Wachstum weiter beschleunigen und uns dabei auf die sequenzielle Verbesserung unserer Performance durch die Umsetzung unserer strategischen Initiativen konzentrieren. Dazu zählen Massnahmen für Wachstum sowie beim Kostenmanagement, wie in den Bereichen Preisgestaltung und Operational Excellence.»

Nettoumsatz, Profitabilität und Konzernergebnis

dormakaba steigerte den Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2021/22 um 10.3% auf CHF 2 756.9 Mio. (Vorjahr: 2 499.7 Mio.). Das organische Umsatzwachstum trug mit 7.7% (davon 3.5% preisbedingt) am meisten zum Gesamtumsatzwachstum bei. Darüber hinaus trugen Portfoliobereinigungen (anorganisches Wachstum) mit 2.8% zum Umsatzanstieg bei, und die Währungseffekte blieben mit einem Beitrag von -0.1% nahezu unverändert.

Das bereinigte EBITDA, das Positionen ausschliesst, welche die Vergleichbarkeit beeinflussen, stieg um 2.8% auf CHF 372.3 Mio. (Vorjahr: CHF 362.0 Mio.). Die bereinigte EBITDA-Marge betrug 13.5% (Vorjahr: 14.5%). Ein positiver Margenbeitrag ergab sich aufgrund höherer Absatzmengen, Preisrealisierungen und Verbesserungen der operativen Effizienz. Diese Effekte wurden jedoch durch die Inflation, einschliesslich höherer Rohstoff-, Fracht-, Lohn- und Energiekosten, mehr als aufgehoben. Dabei war der Inflationsdruck im zweiten Halbjahr stärker ausgeprägt.

Positionen, welche die Vergleichbarkeit beeinflussen (so genannte items affecting comparability), in der Höhe von CHF -88.6 Mio. betrafen das EBIT (Vorjahr: CHF -9.3 Mio.) und standen hauptsächlich in Zusammenhang mit der Veräusserung von Mesker im Juni 2022 und der Entwicklung und Umsetzung der Strategie Shape4Growth.

dormakaba schloss das Geschäftsjahr 2021/22 mit einem Konzerngewinn von CHF 122.5 Mio. ab (Vorjahr: CHF 193.3 Mio.). Ohne Berücksichtigung des Effekts aus der Veräusserung von Mesker (CHF 61.4 Mio.) lag der Konzerngewinn bei CHF 183.9 Mio.

Cashflow und Bilanz

Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit verringerte sich auf CHF 188.4 Mio. (Vorjahr: CHF 384.5 Mio.). Hauptsächliche Ursache für den Rückgang im Vergleich zum Vorjahr ist der Anstieg des Nettoumlaufvermögens infolge gestiegener Lagerbestände. Diese Zunahme erklärt sich durch höhere Volumina und Rohmaterialpreise, Vorratskäufe von elektronischen Komponenten und bestimmten anderen Rohmaterialien sowie grössere Mengen von Gütern im Transport aufgrund von Engpässen bei Transport- und Lieferketten.

Die Nettoverschuldung erhöhte sich um CHF 199.3 Mio. auf CHF 708.1 Mio. zum 30. Juni 2022 (Vorjahr: CHF 508.8 Mio.). Der Leverage (Verhältnis von Nettoverschuldung zu bereinigtem EBITDA) betrug 1.9x (30. Juni 2021: 1.4x Nettoverschuldung / bereinigtes EBITDA).

Ergebnisse der Regionen (Access Solutions) und von Key & Wall Solutions

Teil der Strategie Shape4Growth ist der Übergang zu einem neuen Operating Model. Daraus ergeben sich auch Änderungen in der Organisationsstruktur und der Finanzberichterstattung. Mit Wirkung vom 1. Januar 2022 gibt es im Operating Model von dormakaba drei Regionen für Access Solutions: Americas (Nord- und Südamerika), Asia Pacific (Asien-Pazifik) und Europe & Africa (Europa und Afrika). Diese kundenzentrierten Vertriebsorganisationen werden durch die drei globalen Funktionen Marketing & Products, Operations und Product Development unterstützt. Dazu wurden die bisherigen Segmente AS DACH und AS EMEA zu einem Segment zusammengeführt; der Markt Middle East ist nun in die Region Asia Pacific integriert. Key & Wall Solutions bleibt als eigenständiges globales Geschäftsfeld unverändert.

In den meisten Märkten verzeichnete dormakaba eine gute Nachfrage mit guten Auftragseingängen und Auftragsbeständen.

Region Americas

Die Region Americas verzeichnete einen Umsatz von CHF 744.7 Mio. bei einem organischen Umsatzwachstum von 8.3% gegenüber dem Vorjahr. Als Wachstumstreiber wirkten die weitere Erholung im Markt für Gewerbe- und Industriebau in den USA sowie der Gewinn von Marktanteilen. Die bereinigte EBITDA-Marge war durch die Kosteninflation und einen ungünstigen Produktmix beeinflusst und verringerte sich auf 17.8% (Vorjahr: 19.3%). Das Mitte Juni 2022 veräusserte Mesker-Geschäft wirkte sich mit 210 Basispunkten negativ auf die bereinigte EBITDA-Marge der Region aus (Vorjahr: 240 Basispunkte).

Region Asia Pacific

In der Region Asia Pacific wurde ein organisches Umsatzwachstum von 11.3% erreicht und der Gesamtumsatz verbesserte sich auf CHF 574.0 Mio. Alle Hauptmärkte trugen zum Wachstum bei. Die bereinigte EBITDA-Marge lag bei 18.9% (Vorjahr: 18.5%); ihr leichter Anstieg ist auf ein gutes Volumenwachstum zurückzuführen, das einen negativen Effekt aus dem Produktmix mehr als kompensiert hat.

Region Europe & Africa

Die Region Europe & Africa verzeichnete ein organisches Umsatzwachstum von 5.9% gegenüber dem Vorjahr und erreichte einen Umsatz von CHF 1 144.5 Mio. Trotz des Gegenwinds erzielten alle Märkte ein solides Wachstum. Das bereinigte EBITDA lag bei 20.6% (Vorjahr: 21.1%); höhere Absatzvolumina, Preissteigerungen, betriebliche Effizienzsteigerungen und ein wirkungsvolles Kostenmanagement konnten den Inflationsdruck und die Margenverwässerung infolge niedrigerer Umsätze mit den margenstarken Produkten von Electronic Access & Data aufgrund der Lieferengpässe bei Komponenten nicht vollständig kompensieren.

Key & Wall Solutions

Bei Key & Wall Solutions wurde ein Umsatz von CHF 364.1 Mio. erzielt. Das organische Umsatzwachstum betrug im Vorjahresvergleich 5.7%. Im Geschäftsbereich Key Systems fiel das organische Umsatzwachstum stark aus (10.4%); im Geschäftsbereich Movable Walls war es dagegen um 0.6% tiefer als im Vorjahr. Ursache dafür waren Verzögerungen bei der Freigabe von Aufträgen und Projekten aufgrund des Fachkräftemangels im gesamten Bausektor. Die Umsätze erholten sich im zweiten Halbjahr und erreichten im letzten Quartal des Geschäftsjahres ein Wachstum im hohen einstelligen Bereich. Die bereinigte EBITDA-Marge lag bei 14.0% (Vorjahr: 15.9%).

Fortschritt im Bereich Nachhaltigkeit

dormakaba hat sich im Rahmen ihrer Strategie Shape4Growth verpflichtet, ein in der Branche führendes Nachhaltigkeitskonzept mit mehr als 30 ambitionierten ESG-Zielen umzusetzen. Bei den wichtigsten Nachhaltigkeitszielen kann das Unternehmen für den Berichtszeitraum eine positive Bilanz vorweisen.

dormakaba erreichte eine Reduzierung der CO2-Emissionen (Scope 1 und 2) um 2.4% gegenüber dem Vorjahr. Per 30. Juni 2022 waren bei 67% der unternehmenseigenen Produktionsstandorte, lokalen Montagestandorte und regionalen Logistikzentren Energiemanagementsysteme eingeführt (Vorjahr: 21%). Bei dem Ziel, alle Hochrisiko-Lieferanten bis 2027 hinsichtlich ihres Nachhaltigkeits-managements durch unabhängige Dritte zu bewerten, konnte dormakaba nach 10% im Vorjahr eine Steigerung auf 18.7% der bewerteten Lieferanten erreichen. Zusätzlich verbesserte sich das MSCI-Rating von dormakaba im Berichtszeitraum von A auf AA. Detaillierte Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei dormakaba sind im Nachhaltigkeitsbericht 2021/22 enthalten, der heute zeitgleich mit dem Geschäftsbericht publiziert wird.

Ausblick

Das derzeitige Geschäftsumfeld ist von Unsicherheiten und fehlender Visibilität geprägt. Die geopolitischen Risiken haben in den letzten Monaten insbesondere in Asien und Europa weiter zugenommen. Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine könnten zu einem plötzlichen Stopp der europäischen Gasimporte aus Russland führen und eine Energiekrise auslösen. Ausserdem könnten höhere Zinssätze der Zentralbanken zur Bekämpfung der steigenden Inflation das allgemeine Wirtschaftswachstum einschliesslich der Neubautätigkeit beeinträchtigen. Und zudem könnten erneute Ausbrüche von Covid-19 und Lockdowns das Wachstum bremsen und die globalen Lieferketten weiter belasten.

Aufgrund der bereits erwähnten fehlenden Visibilität und der zunehmenden geopolitischen und makroökonomischen Risiken gilt der Ausblick von dormakaba für das erste Halbjahr 2022/23. Das Unternehmen wird die wirtschaftliche Lage in den nächsten Monaten weiterhin sorgfältig bewerten und seine Guidance für das Geschäftsjahr 2022/23 mit den Halbjahresergebnissen aktualisieren.

Angesichts des gesunden Auftragseingangs und -bestands Ende 2021/22 erwartet dormakaba einen guten Start in das Geschäftsjahr 2022/23. Für das erste Halbjahr 2022/23 rechnet das Unternehmen mit einem organischen Wachstum, das leicht über der mittelfristigen Zielspanne von jährlich 3-5 % liegt. In Erwartung einer sequenziellen Verbesserung gegenüber dem Ergebnis des zweiten Halbjahres 2021/22 ohne den Verwässerungseffekt des veräusserten Mesker-Geschäfts rechnet das Unternehmen mit einer bereinigten EBITDA-Marge von rund 13% in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2022/23.

Unabhängig von den makroökonomischen Bedingungen wird sich dormakaba weiterhin auf die Umsetzung seiner Initiativen im Rahmen von Shape4Growth fokussieren. Diese umfassen Massnahmen für Wachstum und Kostenmanagement, wie Preisgestaltung und Kostenkontrolle.

Anträge an die Generalversammlung vom 11. Oktober 2022

Dividendenantrag

Da die Transaktion keinen wesentlichen Einfluss auf den Cashflow des Unternehmens aufweist, hat der Verwaltungsrat beschlossen, den Effekt aus der Veräusserung von Mesker bei der Berechnung des Auszahlungsbetrags für die Dividende zu exkludieren und schlägt vor, für das Geschäftsjahr 2021/22 eine Dividende von CHF 11.50 je Aktie auszuzahlen (Vorjahr: CHF 12.50 je Aktie). Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 50.4%.

Wahlen in den Verwaltungsrat

Im Rahmen einer gestaffelten Erneuerung des Verwaltungsrats legen Hans Hess (67), Vizepräsident und Lead Independent Director, John Heppner (70) und Christine Mankel (40) ihre Ämter im Verwaltungsrat nieder und stellen sich an der Generalversammlung im Oktober nicht mehr zur Wiederwahl. Der Verwaltungsrat und die Konzernleitung danken ihnen für ihren wertvollen Beitrag zur Entwicklung von dormakaba und ihren unermüdlichen Einsatz über so viele Jahre hinweg. dormakaba wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute.

Der Verwaltungsrat schlägt Svein Richard Brandtzæg (64), Kenneth Lochiatto (59) und Michael Regelski (57) als neue unabhängige Mitglieder des Verwaltungsrats zur Wahl vor. Des Weiteren ist es die Absicht des Verwaltungsrats, Svein Richard Brandtzæg, vorbehaltlich seiner Wahl durch die Generalversammlung, als Vizepräsidenten und Lead Independent Director zu ernennen. Mit diesen Nominierungen zielt der Verwaltungsrat auch darauf ab, seine Branchenexpertise und Kompetenz in den Bereichen digitale Transformation und Ökosysteme für Gewerbegebäude zu stärken.

Alle anderen Mitglieder des Verwaltungsrats stehen zur Wiederwahl für eine weitere Amtszeit von einem Jahr zur Verfügung, somit auch Riet Cadonau als Verwaltungsratspräsident, der angekündigt hat, spätestens an der Generalversammlung im Oktober 2023 sein Amt niederzulegen.

Download Medienmitteilung dormakaba_Medienmitteilung_FY 2021 22_220831.pdf - 226 KB Download CV Svein Richard Brandtzaeg CV_Svein Richard Brandtzaeg_DE.pdf - 80 KB Download CV Michael Regelski CV_Michael Regelski_DE.pdf - 79 KB Download CV Kenneth Lochiatto CV_Kenneth Lochiatto_DE.pdf - 70 KB Download Bild Svein Richard Brandtzaeg Svein Richard Brandtzaeg.jpg - 5 MB Download Bild Michel Regelski Michael Regelski.jpg - 5 MB Download Bild Kenneth Lochiatto Kenneth Lochiatto.jpg - 5 MB

 


Download pictures of the Headquarters of dormakaba Group

Investor and Analyst Information

Go to: Video Webcast Investors and Analysts Conference

Go to: Annual Report 2021/22

Go to: Sustainability Report 2021/22

Siegfried Schwirzer
Siegfried Schwirzer Head of Investor Relations
Patrick Lehn
Patrick Lehn Senior Manager Group External Communications / Press Officer

 

 

 

Ad hoc dormakaba News
Über dormakaba

Wir sind einer der Top-3-Anbieter unserer Branche und weltweit führend in smarten und sicheren Zutrittslösungen. Wir bieten Ihnen alles was Sie brauchen für sicheren Zutritt zu Gebäuden und Räumen aus einer Hand.