Update zum Geschäftsverlauf im Umfeld der Covid-19 Pandemie

Update zum Geschäftsverlauf im Umfeld der Covid-19 Pandemie

  • Umsatz und Profitabilität im dritten Quartal 2019/20 krisenbedingt rückläufig, Cashflow signifikant über Vorjahr
  • Solide Bilanz und weitreichende Finanzierungszusagen
  • Umfassendes Krisenmanagement implementiert; Fokus auf Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeitenden sowie Aufrechterhaltung der Lieferketten und Finanzierungssicherheit
  • Konsequente Weiterverfolgung der Strategie mit ausgewählten Investitionen trotz Covid-19 Krise
  • Geringe Visibilität zum weiteren Geschäftsgang

Die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie haben bei dormakaba im dritten Quartal 2019/20 (Januar – März 2020) die Umsatzentwicklung ungünstig beeinflusst. Vor allem aufgrund eines schwachen Geschäftsverlaufs in China im Februar und März 2020 ergab sich ein organischer Umsatzrückgang auf Gruppenstufe von rund 3% gegenüber dem Vorjahresquartal.

Die EBITDA-Marge im dritten Quartal 2019/20 lag rund 150 Basispunkte unter dem Vorjahresquartal, wobei eine rasche und strikte Kostenkontrolle die Profitabilität trotz des Volumenrückgangs gestützt hat. Dabei konnte dormakaba in diesem Zeitraum einen Free Cashflow von rund CHF 80 Mio. generieren, nachdem dieser im Vorjahresquartal bei rund CHF 40 Mio. gelegen hatte.

Umfassendes Krisenmanagement

dormakaba hat bereits frühzeitig ein umfassendes Krisenmanagement implementiert. Ziel ist es, die Gesundheit und Sicherheit aller Mitarbeitenden zu gewährleisten und gleichzeitig Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb und Lieferketten und damit auf die Kunden so gering wie möglich zu halten. Parallel dazu wurde die finanzielle Steuerung von dormakaba angepasst, um die bestehende unternehmerische Flexibilität auch durch die Covid-19 Krise hindurch jederzeit sicherzustellen. dormakaba verfügt nicht nur über eine solide Bilanz, sondern auch über hohe zugesagte und noch nicht in Anspruch genommene Kreditlinien internationaler Banken. Dazu zählt ein Konsortialkredit von CHF 500 Mio. mit Optionen zur Erhöhung des Betrags und zur Verlängerung des Fälligkeitsdatums.

Auch wurden bereits genehmigte Investitionsvorhaben sowie Projekte neu bewertet und angepasst. Weitere Massnahmen beinhalten den Abbau von Überzeit und Urlaubstagen, eine signifikante Reduktion von temporären Arbeitskräften, einen weitgehenden Einstellungsstopp sowie die schrittweise Einführung von Kurzarbeit in ausgewählten Ländern.

Um in der Krise ein Zeichen der Solidarität mit allen Mitarbeitenden zu setzen, haben der Verwaltungsrat, die Konzernleitung und das Senior Management von dormakaba einem freiwilligen und temporären Gehaltsverzicht von 10% des monatlichen Basisgehalts zugestimmt.

„Die Art und Weise, wie unsere Mitarbeitenden trotz der aktuellen Einschränkungen unser Geschäft treiben, beindruckt mich und verdient meinen aufrichtigen Dank“, sagt Riet Cadonau, Verwaltungsratspräsident und CEO von dormakaba. „Unsere Kultur, unser Organisationsmodell und unsere finanzielle Stabilität bilden eine solide Grundlage, um die aktuelle Covid-19 Krise zu meistern. Dennoch gehen wir davon aus, dass wir aufgrund der deutlichen Auswirkungen noch weitere Kosteneinsparungen initiieren müssen, um unser Unternehmen sicher durch diese ausserordentliche Zeit zu navigieren.“

Konsequente Umsetzung der Strategie

Seit dem Zusammenschluss zu dormakaba im September 2015 hat sich das Risikoprofil des Unternehmens deutlich verbessert; dormakaba hat erheblich an Grösse gewonnen, ist dabei finanziell flexibel geblieben und im Hinblick auf Produktportfolio und lokale Präsenz deutlich breiter diversifiziert. Dies ermöglicht es dem Unternehmen, auch in der aktuellen Krise seine Strategie konsequent weiterzuverfolgen und damit eine solide Grundlage für seine Wettbewerbsfähigkeit und für nachhaltig profitables Wachstum für die Zeit danach zu schaffen. Dazu gehören unter anderem eine konsequente Fortsetzung der Investitionen in Innovation und in die digitale Transformation sowie nach der Krise auch in die fortschreitende Konsolidierung der Industrie, deren Geschwindigkeit zunehmen dürfte.

Ausblick

Derzeit sind die weitere wirtschaftliche Entwicklung und der Einfluss der Covid-19 Pandemie auf unser Geschäft nicht vorhersehbar. Während sich die Situation in China stabilisiert hat und sowohl Produktion als auch lokale Nachfrage bereits wieder auf einem zufriedenstellenden Niveau sind, sehen wir seit der zweiten Märzhälfte zunehmend ungünstige Auswirkungen in Nord- und Südamerika sowie in Teilen von Asien und Europa. Der Lockdown von für unser Geschäft wichtigen Ländern und die damit verbundenen Restriktionen führte vorübergehend zu Schliessungen von Produktionsstandorten sowie zu Verzögerungen und Verschiebungen von Projekten durch Kunden.

Aufgrund der Unsicherheiten im Hinblick auf Schwere und Länge der Covid-19 Pandemie und der damit verbundenen geringen Visibilität auf den weiteren Geschäftsgang zieht dormakaba die bisherige Guidance zurück und wird keine finanziellen Prognosen mehr für das laufende Geschäftsjahr 2019/20 abgeben. Die nächste Information zum Geschäftsgang ist mit Veröffentlichung der Jahreszahlen 2019/20 geplant.

Je nach weiterem Verlauf der Covid-19 Krise stehen weitere Anpassungen der Kostenstrukturen an die neue Marktsituation in allen Segmenten an. Entsprechende Pläne befinden sich in Bearbeitung und hängen hinsichtlich ihrer Beschlussfassung wesentlich von der Geschäftsentwicklung in den kommenden Wochen ab. Mit diesen Massnahmen könnten einmalige und ausserordentliche Restrukturierungsaufwendungen verbunden sein.

Download Medienmitteilung (PDF) dormakaba_MediaRelease_BusinessUpdate_DE_080520.pdf - 44 KB
Siegfried Schwirzer
Siegfried Schwirzer Head of Investor Relations
Martin Bahnmueller
Martin Bahnmueller DVP Group Communications / Press Officer Group
Corporate News
Über dormakaba

Wir machen Zutritt im Leben smart und sicher.

Wir sind eines der Top-3-Unternehmen im globalen Markt für Zutrittskontrollen und Sicherheitslösungen. Wir bieten Ihnen alles was Sie brauchen für sicheren Zutritt zu Gebäuden und Räumen aus einer Hand.